Senioren: Alltagshilfen

Essen auf Rädern

Wir liefern auf Wunsch jeden Tag an 365 Tagen im Jahr gesunde, abwechslungsreiche und leckere Mahlzeiten an ältere Menschen. Wem das Selbstkochen schwer fällt oder wer sich den zeitlichen Aufwand sparen möchte, kann Essen auf Rädern (früher: Menü für Zuhaus ) bestellen.

Wir bringen heiße Menüs und/oder auf Wunsch tiefgekühlte Menüs (nahezu jede Diät). Den AWO-Dienst "Essen auf Rädern" gibt es in Bünde, Enger, Herford, Hiddenhausen, Kirchlengern, Löhne und Spenge.

Es entstehen keine vertraglichen Bindungen oder Mindestabnahmen. Ein im Voraus bestelltes Essen kann bis zu einem Tag vor dem Liefertermin ohne Kosten wieder abbestellt werden. Genauso sind auch kurzfristige Bestellungen ganz nach Wunsch der Kunden möglich.

Weitere Infos: Heidi Friedrich, Telefon (05224) 91234-16

Unsere Webseite mit dem aktuellem Menüplan: "Essen auf Rädern" im Kreis Herford

Pflegedienste

Individuelle Hilfen und Pflege in den eigenen vier Wänden bieten die AWO-Pflegedienste im Kreis Herford. Rund um die Uhr sind unsere Fachkräfte für pflegebedürftige und ältere Menschen da.

Die vorbeugende, aktivierende Pflege und Betreuung soll möglichst lange die Selbstständigkeit erhalten. Persönliche Bedürfnisse und Fähigkeiten werden in die individuelle Pflege- und Betreuungsplanung einbezogen.

Über eine 24-Stunden-Rufbereitschaft sind die Pflegedienste jederzeit zu erreichen. Das Wohlbefinden und die Zufriedenheit der älteren und pflegebedürftigen Menschen und ihrer Angehörigen stehen im Mittelpunkt der Arbeit. Feste Bezugspersonen ermöglichen eine vertrauensvolle Pflege und Betreuung.

Der Pflegedienst begleitet die pflegebedürftigen Menschen und ihre Angehörigen auch in schweren Stunden und ermöglicht ein selbst bestimmtes und würdevolles Sterben. Weitere Infos:

  • Pflegedienst Bünde: Sabine Tena-Sanchez, Telefon (05223) 99 42 535

  • Pflegedienst Enger: Annette Wesse, Telefon (05224) 91 23 56

  • Pflegedienst Löhne: Claudia Hinz, Telefon (05732) 90 55 05

Webseite mit weiteren Infos: AWOservice gGmbH

Tagespflege

Die Senioren-Tagespflege gehört zu den Alternativen zwischen ambulantem Pflegedienst und stationärer Pflege. Die AWO hat Tagespflegen in Bünde, Mennighüffen und Oetinghausen.

Die Betreuung ist sehr individuell, weil mehrere Senioren mit demenziellen Erkrankungen zu Gast sind. Die Demenz ist bei den Betroffenen unterschiedlich stark ausgeprägt. Manche sind einfach nur sehr vergesslich, andere finden sich selbst zuhause nicht mehr zurecht. Die Tagespflege will dazu beitragen, dass sie trotzdem möglichst lange in ihrem sozialen Umfeld leben können.

Das Mitarbeiter-Team organisiert ein festes Rahmenprogramm. In der Tagespflege hat die individuelle Betreuung und Förderung der Tagesgäste mittlerweile den gleichen Stellenwert wie die Pflege und Beratung.

Die Senioren bleiben zuhause wohnen und besuchen wochentags zum Beispiel von 8 bis 16.30 Uhr die Tagespflege. Manche kommen täglich, andere nur ein paar Stunden oder Tage pro Woche. Sie werden von Angehörigen oder von einem AWO-Fahrdienst gebracht und abgeholt.

Weitere Infos bei den AWO-Tagespflegen:

Hiddenhausen-Oetinghausen
Christiane Schröter
Tel. (05221) 66 565

Löhne-Mennighüffen
Gabi Döll
Tel. (05732) 72 720
www.tagespflege-loehne.de

Bünde
Miriam Hörstemeier
Tel. (05223) 13 0505

Kurzzeitpflege

Eine Entlastung für pflegende Angehörige ist die Kurzzeitpflege im schönen AWO-Zentrum Moorwiese in Enger-Besenkamp.

Bei Krankheit, Urlaub oder anderen wichtigen Terminen der Angehörigen können Pflegebedürftige bei uns zeitlich befristet eine qualitative Rund-um-Betreuung in angenehm wohnlicher Atmosphäre erhalten.

Weitere Infos: Stefanie Frenzel, Telefon (05224) 99 33 10

Service Wohnen

Unser ServiceWohnen in Kirchlengern und Löhne-Mennighüffen hat das, was ältere, pflegebedürftige Menschen suchen. Die Wohnungen in verschiedenen Größen sind funktionell geschnitten, energietechnisch auf neuestem Stand und behinderten- und seniorengerecht.

Weitere Infos: Sabine Tena-Sanchez, Telefon (05223) 99 42 525

Webseite mit weiteren Infos: AWOservice gGmbH

Hausgemeinschaften

Dieses Wohnprojekt ist für ältere Menschen, die ständige Pflege und Betreuung benötigen. Es gibt drei Hausgemeinschaften in der Stadt Löhne sowie eine in der Stadt Spenge.

Die "SeniorenHausgemeinschaft" ist eine Alternative zur stationären Betreuung, wenn häusliche Pflege nicht im ausreichenden Maße gewährleistet ist. Die Frauen und Männer können nach ihren Möglichkeiten individuell leben und werden dennoch optimal betreut und gepflegt.

Die AWO regelt in Zusammenarbeit mit ihrem mobilen Pflegedienst die Haushaltsführung, eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung sowie persönliche Hilfen und Pflegeleistungen.

Bis zu zehn Senioren wohnen in einer Hausgemeinschaft; sie haben dort ihre "eigenen vier Wände" gemietet. Die Wohnküche und weitere Räume nutzen die Senioren gemeinsam.

In der Löhner SeniorenHausgemeinschaft gibt es zusätzlich zwei Übergangspflege-Appartements für Menschen die vorübergehend nicht in ihrer eigenen Häuslichkeit versorgt werden können. Die Gründe können unterschiedlich sein: eine Erholungsphase nach einem Krankenhausaufenthalt, die Vermeidung einer Krankenhauseinweisung wenn aus medizinischen Gründen nicht unbedingt notwendig oder die vorübergehende Abwesenheit der häuslichen Pflegeperson.

Weitere Infos:
Löhne, Claudia Hinz, Telefon (05732) 90 55 05
Bünde, Spenge, Sabine Tena-Sanchez, Telefon (05223) 99 42 525

Webseite mit weiteren Infos: AWOservice gGmbH

Seniorenzentrum

Unser Seniorenzentrum in Kirchlengern bietet älteren und pflegebedürftigen Menschen ein wohnliches Zuhause. Die Pflegemaßnahmen sind auf den einzelnen Menschen mit seinen Bedürfnissen und Gewohnheiten zugeschnitten. Alle 63 Einzelappartements von je 20 Quadratmetern Größe sind hell und modern ausgestattet. Private Möbel wie auch kleine Haustiere können die Bewohner in Absprache mitbringen. Probewohnen ist möglich.

Das Haus liegt in der Nähe zum Ortskern. Vollpflege, Kurzzeitpflege, offener Mittagstisch sowie Freizeit und Kultur stehen bei uns auf dem Programm. Geschäfte, Ärzte, Apotheken, Banken und Bushaltestellen sind gut zu Fuß erreichbar. Die freie Arztwahl ist selbstverständlich. Ortsansässige Ärzte kommen regelmäßig ins Haus. Mit benachbarten Kliniken und Pflegediensten arbeiten wir eng zusammen.

Das Wohngruppenkonzept und die besondere Betreuung von Demenzkranken zählen zu den Besonderheiten des Hauses. Angehörige werden einbezogen. Freiwillige unterstützen die Arbeit des professionellen Pflegeteams.

Ein Angebot der AWO OWL
Weitere Infos: Heiko Höflich, Telefon (05223) 49 30 80