Eilshausen, 08.05.2018

AWO-OGS-Gruppen in Eilshausen sammeln Plastikdeckel

Foto: Die Mädchen und Jungen unterstützen mit ihrer Sammelaktion die Impfkampagne gegen Kinderlähmung in ärmeren Ländern

Seit Anfang des Jahres bis April haben die Kinder der AWO-Betreuungsgruppen der Paul-Maar Grundschule in Eilshausen und ihre Familien für die Aktion „Deckel gegen Polio“ fleißig gesammelt.

Von der Aktion haben sie in ihrer Tageszeitung gelesen. Die Mädchen und Jungen aus Eilshausen möchten mit den gesammelten Deckeln die Menschen in ärmeren Ländern helfen, damit sie nicht an Kinderlähmung („Polio“) erkranken.

Es gibt in Deutschland mehrere Aktions-Sammelstellen. Von den Verkaufserlösen der recyclebaren Kunststoffdeckel wird die weltweite Rotary-Impfkampagne gegen Kinderlähmung (Polio) unterstützt. 500 Deckel ergeben ein Kilogramm Kunststoff, der einen Recyclingwert von 30 Cent hat. Das entspricht dem Gegenwert von einer Impfdosis.

Die ursprünglich von Rotary International initiierte weltweite Impfkampagne gegen Polio ist noch nicht abgeschlossen, deshalb sammeln auch die OGS-Kinder fleißig weiter. Außerdem spendet die Bill-&-Melinda-Gates-Stiftung an Rotary zweckgebunden für die Kampagne für jeden gesammelten Euro weitere zwei Euro, so dass sich auch das Deckel-Sammeln nicht nur doppelt, sondern sogar dreifach lohnt.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.