Energie sammeln fürs Lernen und Spielen

Foto: Emely und Denny bereiten unter der Aufsicht von OGS-Leiterin Stefanie Tasarz einen Zauberapfel zu

Arbeiterwohlfahrt legt Wert auf gesunde Ernährung im Offenen Ganztag

Etwa die Hälfte aller 190 Mädchen und Jungen an der Grundschule Belke-Steinbeck/Besenkamp in Enger besuchen den Offenen Ganztag (OGS) der Arbeiterwohlfahrt (AWO) und nehmen dort von Montag bis Freitag auch am gemeinsamen Mittagessen teil.

„Das ist ein wichtiger Bestandteil des Tages, damit die Kinder Energie sammeln können fürs Lernen und Spielen“, sagt OGS-Leiterin Stefanie Tasarz.

Gemeinsam mit ihren fünf Kolleginnen nahm sie jetzt den bundesweiten „Tag der gesunden Ernährung“ zum Anlass, um für die OGS-Kinder und deren Eltern einige informative Mitmachstationen zu diesem Thema aufzubauen. Denn gesunde Ernährung sei an den Offenen Ganztagsschulen des AWO-Kreisverbandes Herford „ein stets präsentes Thema von hoher Wichtigkeit“.

Kinder-Experten betreuten die einzelnen Stationen wie etwa die Fühlkästen mit Weintrauben, Möhren oder Paprika. Außerdem gab es ein Schätzspiel über den Zuckergehalt einzelner Lebensmittel und Anregungen für ausgefallene, gesunde Snacks. Großer Beliebtheit erfreute sich die Station „Zauberapfel“, an der das frische Obst in besonderer Form angeboten wurde.

„Meine Tochter isst gerne in der Schule zu Mittag. Ich glaube, hier probiert sie auch eher mal etwas Neues als zuhause“, berichtete Nelli Stotz, die mit ihren Kindern Emely (6) und Denny (4) vor Ort war.

„Unser Mittagessen ist ausgewogen und vitaminreich“, betonte Tasarz. Schließlich sei die Verpflegung an allen Offenen Ganztagsschulen der AWO in Enger und Hiddenhausen seit 2016 durch die Technische Uni Dortmund zertifiziert.

Auch individuelle Unverträglichkeiten, so die OGS-Leiterin, würden bei der Zubereitung berücksichtigt. „Wir stehen da in einem engen Austausch mit den Eltern“, erläuterte Tasarz. Ähnliche Aktionen wie in Belke-Steinbeck/Besenkamp fanden zum „Tag der gesunden Ernährung“ auch in anderen Grundschulen statt, an denen die AWO Träger des offenen Ganztages ist.

Foto: Lara (links) und Viktoria lassen Schüler und Eltern den Zuckergehalt verschiedener Lebensmittel schätzen

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.